Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Bereich für Hubdachwohnwagen von Rapido, Esterel und weiteren Herstellern.
Benutzeravatar
teetrinker
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 476
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia - Bj. 2016
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von teetrinker »

fällt mir erst jetzt richtig auf:
hat das ´nen Grund, dass du die Luken "versetzt" eingebaut hast?
MfG usw...^^
Maik

übrigens: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, aber nicht Open Source!

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

Ja, hab ich , mit Absicht. Durch die rechte vordere Luke sollen leichte Sachen eher vorne rein,
und durch die linke hintere Luke sollen schwerere Sachen in Achsnähe rein.

Ich hab da im (Kleider)Schrank eine weiße elektrische Kiste mit dem Aufdruck "kip cers 6 ec".

Bild

Da hab ich keine nähere Informationen zu. Die Suche in Internet drin hat kaum was ausgeworfen.
Weiß da jemand mehr, oder hat womöglich sogar unterlagen?
Herbert grüßt ...

Benutzeravatar
teetrinker
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 476
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia - Bj. 2016
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von teetrinker »

Schnell-Antwort:
Das ist der Trafo für deine 12V-Bordelektrik (Licht etc.).
wenn du´s genauer brauchst fahre ich die Tage mal rüber in die Garage
und wühle in den Papieren.

am unteren Ende hast du (auch in deinem Foto schön zu sehen)
nummerierte Abgänge
und auf dem Gehäuse hast du die Tabelle dazu.
MfG usw...^^
Maik

übrigens: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, aber nicht Open Source!

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

Danke für die schnelle Antwort!
Wenn du in den Papiere was dazu findest, womöglich sogar ein
Kabellaufplan, wäre das Super.
Muß aber nicht sofort sein.

:dhoch:
Herbert grüßt ...

Benutzeravatar
teetrinker
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 476
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia - Bj. 2016
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von teetrinker »

söööö...
endlich mal die halbe Stunde gehabt und musste eh hin usw...
überraschenderweise steht in den Papieren zum Thema CERS so gut wie gar nix,
außer dass der Hauptschalter oben drauf ist.
toll, wäre man so jetzt nicht unbedingt drauf gekommen. :ichdoof:
was ich aber hab ist ein Stromlaufplan (ich hoffe, dein holländisch ist besser als meins :mrgreen: )
Bild <- klick mich!
und eine kleine Beschreibung im Prospekt. Seite 3:
https://kipcaravans.nl/wp-content/uploa ... folder.pdf

falls du noch mehr brauchst, kann ich dir die gesamte "Gebruikershandleiding" einscannen.
aber wie gesagt: nur auf holländisch...
MfG usw...^^
Maik

übrigens: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, aber nicht Open Source!

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

Ups, gerade erst mitbekommen - vielen Dank!
Werd ich mich gleich mal mit beschäftigen.

Vorne Rechts, im Gaskasten wollte ich mal eben ein Stück Boden erneuern.
Von unten fühlte sich das an wie etwa DIN-A-5. Erstmal hab ich den Bodenbelag weggeschnitten.
Angefangen mit etwa DIN-A-4 hab ich dann den kompletten Bodenbelag im Gaskasten entfernt.
Das Stück zum austauschen wurden dann doch etwas größer.
Wieso ist da an der Seite eine Aufdopplung? - Rupf, aha:

Bild

(Das Loch hab ich mal eben mit dem Taschenmesser durchgestochen)
Soso. Alles klamm. Die ursprüngliche Eckleiste war komplett zu Blätterkrokant mutiert und konnte so raus gepult werden. Mpf.
Dann nehm ich doch mal eben die Aufdopplung im Innenraum weg - Rupf. :

Bild

Dasselbe in grün. Oberflächen nach einem Nässeschaden aufzuhübschen ist ja in Ordnung.
Aber wer kommt auf die Idee die noch vorhandenen Feuchtigkeit mit Silikon hermetisch einzuschließen?

Bild

Erstmal lass ich alles auf zum durchtrocknen und schau mir an ob es wirklich nicht durch regnet.
Dann wird irgendwann wieder aufgedoppelt, nicht hermitisch verschlossen, mit Zwangshinterlüftung.
Im Frühjahr werd ich dann die äußere Eckschiene abnehmen, eine neue Eckleiste einbauen,
und dann wird alles wieder gut gedichtet.
An der hinteren Ecke erwartet mich noch so eine Baustelle.

Loch für Ersatzbodenstück geschnitten:

Bild

Ersatzbodenstück gebaut und eingebaut:

Bild

Bettgestell vorbereitet:

Bild

Bettgestell teilweise eingebaut:

Bild

Ich hatte da ja noch 2 gute Bettgestelle in 2000x900. die kann ich ja
hierfür benutzen. Brauch ich bloß etwas ändern (zu 1900x850).
Von dem Plan bin ich aber abgekommen als ich die hoch hob.

Bild

So hab ich nur die Sperrholzstreifen extrahiert und muß die noch vorbereiten.
Matratzen und Unterlagen sind bestellt.
Als nächstes verbaue ich noch eine große Schublade für unters Bett für den Innenraum.
Und vielleicht noch ein bis zwei Fächer an die man durch lupfen der Matratzen erreicht.
Und die Heizung mit den Luftschläuchen.

Dann war da noch ne "mal eben" Reperatur - einer der Dämpfer fürs Hebedach fluppte
plötzlich weg und das Dach stand auf halb 8. Super ...
Offensichtlich war da auch Gammel drin was man dadurch repariert hat das man den Dämpferhalter nach oben
mit einem Klumpen Dichtmasse eingeklebt hat.

Bild

Als erste Hilfe hab ich mir einen 250 langen 3mm Streifen Aluminium genommen und mit vielen Löchern versehen.
Einschließlich der Löcher für die beiden Schrauben des Dämpferhalters. Den hab ich dann verklebt und verschraubt.
Wenn das mal wieder rausreißen sollte gibts einen Alustreifen über die gesamte Länge und dann dann werden beide Dämpfer dran geschraubt.

Bild

Hoffentlich tauchen nicht noch mehr solche Baustellen auf.
Bisher ist der Wohnwagen wirklich dicht und trocken.
Nach jedem Guß bin ich drin und schaue nach. Da hat jemand gut nachgedichtet.
Aber die optischen Maßnahmen die gemacht wurden, wie Aufdopplungen und Gardinen und Bezüge (nicht fertig genäht, und unverschlossen,
wirken als wenn die sehr eilig gemacht wurden das Kaufinteressenten die Macken nicht sehen können
Herbert grüßt ...

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

teetrinker hat geschrieben:
22.10.2020 13:01
söööö...
endlich mal die halbe Stunde gehabt und musste eh hin usw...
überraschenderweise steht in den Papieren zum Thema CERS so gut wie gar nix,
außer dass der Hauptschalter oben drauf ist.
toll, wäre man so jetzt nicht unbedingt drauf gekommen. :ichdoof:
was ich aber hab ist ein Stromlaufplan (ich hoffe, dein holländisch ist besser als meins :mrgreen: )
Bild <- klick mich!
und eine kleine Beschreibung im Prospekt. Seite 3:
https://kipcaravans.nl/wp-content/uploa ... folder.pdf

falls du noch mehr brauchst, kann ich dir die gesamte "Gebruikershandleiding" einscannen.
aber wie gesagt: nur auf holländisch...
Die Installation hab ich bereits eingedeutscht.
Wobei ich noch nicht weiß was "TL"* bedeutet:

Bild

Eine Gebruikershandleiding aus der Zeit (holländisch) hab ich hier,
nur mit ohne Hubdach. Ist deine Gebruikershandleiding für Hubdach?
Die hab ich bisher vergebens gesucht.


* vermutlich Tolle Lampe , oder so ...
:mrgreen:
Herbert grüßt ...

weha
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 36
Registriert: 09.08.2019 21:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: graues auto
Camper/Falter/Zelt: ältere kiste

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von weha »

Quiddje hat geschrieben:
25.10.2020 15:21
...Wobei ich noch nicht weiß was "TL"* bedeutet:
....* vermutlich Tolle Lampe , oder so ...
Wohl eher für Tube-Lamp (Röhrenlampe, Lampe in Röhrenform)
Verschiedene Hersteller von Leuchtmitteln geben ihren Leuchtstofflampen die Buchstaben TL in der Typenbezeichnung mit.

Benutzeravatar
teetrinker
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 476
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia - Bj. 2016
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von teetrinker »

weha hat geschrieben:
25.10.2020 19:53
Quiddje hat geschrieben:
25.10.2020 15:21
...Wobei ich noch nicht weiß was "TL"* bedeutet: ...
Wohl eher für Tube-Lamp (Röhrenlampe, Lampe in Röhrenform)
je länger ich drüber nachdenke, desto :idee:
immerhin sind ringsum Neonröhren verbaut.
oder was, was so aussieht.

@Quiddje:
da werden wir beide die selbe Bedienungsanleitung haben.
die sieht hier ziemlich universell aus.

aber was da bei dir für Schäden auftauchen...Bild
MfG usw...^^
Maik

übrigens: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, aber nicht Open Source!

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

Lattenroste sind fertig:

Bild

Schublade gebaut:

Bild

Bild

Die weiße Front der Schublade und Umrandung war mal der Tisch der ehemaligen großen Sitzgruppe.

Die Positionsleuchten vorne sind etwas marode. Außen und innen.

Bild

Damit ich beliebige Lampen verbauen kann hab ich mal Adapter gebaut die anstelle der Originalen Lampen verbaut werden:

Bild

Diese Klötze hab ich mit Leinöl firnis behandelt und mit etwas Farbe einen maritimen Touch erzeugt:

Bild

:mrgreen:

Gut, wenn die Lampen drauf sind sieht man nicht mehr soviel von der Farbe.
Herbert grüßt ...

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

Die Schmuddelecke hab ich mal eben mit einer hinterlüfteten Abdeckung versehen:

Bild

Bild

Einen Akku hab ich auch verbaut:

Bild

Die Warmluftzufuhr hab ich größtenteils auch schon mal verkleidet:

Bild

Das Material stammt aus den ehemaligen Sitzkästen.
Gedanklich hab ich mich auch schon mal mit dem Gepäckraum unter den Betten beschäftigt.
Dazu muß Zu- und Abluft vor dem Gepäck geschützt werden.
Dazu hab ich mal ein paar Leisten zusammengebrezelt:

Bild

Nachdem das Gerüst fertig war entdeckte ich das für unsere Campingstühle 5cm fehlten.
Also "mal eben" geändert:

Bild

Bild
Herbert grüßt ...

Benutzeravatar
teetrinker
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 476
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia - Bj. 2016
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von teetrinker »

...und wenn du dann fertig bist, tauschen wir die Hänger! :udo:
nee, ganz starkes Stück Arbeit bis hierhin.
dagegen sind meine Umbauten nur Spielereien.
MfG usw...^^
Maik

übrigens: Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, aber nicht Open Source!

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

Danke! Ich komme nur in kleinen Schritten voran, aus gesundheitlichen Gründen.
Und ich war zwischendurch noch 5 Wochen zur Reha, was mich zeitlich zurückgeworfen hat.
Wir spekulieren drauf das wir den Hubert über Pfingsten das erste mal ausfführen.
Fahrfertig wird er bis dahin sein, aber es gibt noch einige Sachen die übers Jahr noch gemacht werden müssen.
Wie der Austausch der inneren Eckleisten.
Aber es wird langsam.

Ein Tausch danach wäre wohl machbar in Zusammenhang mit ein oder zwei Batzillionen Piselotten.

:mrgreen:
Herbert grüßt ...

Benutzeravatar
Quiddje
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 105
Registriert: 30.09.2014 11:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Auto, schwarz
Camper/Falter/Zelt: KIP KK 37, Bj. 1991
Wohnort: Hamburg

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von Quiddje »

Als wir unseren kleinen Wohnwagen bekamen hatte der einen 7poligen Stecker während unser Autowagen ne 13polige Anschlußdose hat.

Nun könnte man ja einfach einen Adapter erwerben und den dranklemmen. Ist machbar.

Andererseits - kann man dem Frikkeltrieb nachgeben und ma schauen was da so vorhanden ist.

Die Niederländer haben offensichtlich andere Kabelfarben als wie wo man kennt.

Also fröhliches ändern, von 7pol auf 13pol, Farben aktualisieren u.s.w.


Bild


Also neuer Stecker und neues Kabel bis zum ersten Verteiler, zwischen ersten und zweiten Verteiler ein zweites 7polige Kabel gelegt

Und nen Plan gemacht:

Bild

Wie man sieht hab ich einige Farben doppelt genommen, shcaden tuts bestimmt nicht. Drei Adern vom Originalkabel sind frei.

Der Plan wirkt recht ordentlich, gell. In Wirklichkeit siehts so aus,

Verteiler vorne:

Bild

Verteiler hinten:

Bild

Da kommen noch Abdeckungen drüber das man das nicht so sieht. Kwasi.

:mrgreen:
Herbert grüßt ...

Benutzeravatar
ABurger
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 360
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Vectra B
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Jetzt auch mit Hubdach : KIP KK 37

Beitrag von ABurger »

Respekt, haste alles ganz gut gemacht, sieht nach gutem Plan aus.

Zwei Fragen dazu:
- Die Warmluft kommt woher?
Was ist mit der "Schmuddelecke" - bleibt das so?
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Esterel CC34 / Bj. 1981)

Antworten

Zurück zu „Hubdach-Wohnwagen“