Wertsachen

Zusätzlicher Stauraum ist gefragt, Deichselbox und Dachbox schaffen ihn.
Fahrräder sind immer wieder ein wichtiger Punkt der Umgebungsmobilität und natürlich ganz besonders auch bei Kindern.
Tom
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 562
Registriert: 16.06.2005 22:36
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2004
Camper/Falter/Zelt: Wilk Safari 560 DM 2000
Wohnort: Krefeld/Niederrhein

Wertsachen

Beitrag von Tom »

Hallo zusammen, :hi:

da ich in letzter Zeit hier etwas zurückhaltend war (viel zu tun :twisted: ), mache ich nun mal wieder ein neues Thema auf: :wink:

Wie sichert ihr eure Wertsachen, wenn ihr unterwegs seid? :?

Dass man beim Camping nicht den Familienschmuck mitnimmt, ist mir auch klar. Aber was ist mit so lebenswichtigen Dingen wie Fotoausrüstung, Handy/Organizer (muss ich aus beruflichen Gründen auch in den Urlaub mitnehmen :oops: ), Laptop (dito und für Fotos), etc.???

Einige haben wohl so nen kleinen Tresor in ihren Falter eingebaut. Aber da passt doch ne Fotoausrüstung auch nicht rein. :roll: Und wie und wo wird so ein Tresorteil überhaupt montiert?

Was also tun, mit all den Sachen, die nicht ins Handschuhfach passen?

Postet bitte fleißig, auch wenn es noch lange hin ist bis zur nächsten Saison! :rofl:
Gruß
Tom :camp1

Benutzeravatar
Eire
Forums-SupporterIn 2011
Forums-SupporterIn 2011
Beiträge: 162
Registriert: 20.07.2005 01:38
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1999
Camper/Falter/Zelt: Esterel Caramatic 34N 1994
Wohnort: Krefeld

Beitrag von Eire »

Hallo

Ich lege die Sachen in den Deichselkasten, der ist zwar kein Safe, aber er ist abschließbar und ich lege ein paar andere Sachen darüber. Was die Versicherung sagt, wenn das dann doch mal gestohlen wird weiß ich nicht, aber ich denke das es in einem abgeschlossenen Bereich lag und übernommen wird. Evtl. über die Hausrat, das hatte ich schonmal im Wohnmobil.
Internette Grüße
Eire aus Krefeld

Esterel Caramatic 34 Bj 94 an einem Opel Zafira / LPG

Benutzeravatar
Yvonne
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 135
Registriert: 11.05.2005 20:15
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran
Camper/Falter/Zelt: Fendt Bianco 465 TG
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von Yvonne »

Hallo,

wir haben uns vor 2 Jahren für den Staukasten einen kleinen Auto-Saft von Burg-Wächter, http://cgi.ebay.de/Burg-Waechter-Schubladen-Tresor-Box-1E-mit-Code-Schloss_W0QQitemZ6015523994QQcategoryZ22106QQcmdZViewItem) ,
gekauft. Der Safe ist fest verbunden mit dem Anhänger.
Sehr gut finde ich auch den Zahlencode, da wir keine Schlüssel mehr mitschleppen müssen.
LG

Yvonne, Stefan und Jana

Benutzeravatar
Rod
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1159
Registriert: 03.05.2005 15:54
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: aktuell Fahrrad
Camper/Falter/Zelt: Eureka Zelt: "Tunnel Vision TC" mit grossem Tarp 2007
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rod »

Nach meiner Erfahrung gibt es zwei unterscheidbare Situationen:

Hohe Gefährdung: die ganze Mittelmeerküste, leider auch die großen CPs dort. Innenstädte, unbewachte Parkplätze und große Durchgangs-Campingplätze - Lissabon (sehr schlechte Erfahrungen) und Paris haben so welche. Dort sind Profis unterwegs, die mehr Verstecke in deinem Falter, Womo oder Zelt kennen als du selbst. Die brechen in Minuten geräuschlos einen Safe aus der Verankerung. Dort würde ich immer alles, was mir wichtig ist, in einem ollen Rucksack mitnehmen. Keine Kameratasche mit einem Canon oder Nikon Aufdruck benutzen, damit der Dieb gleich weiß, was er klauen kann.

Niedere Gefährdung: Alle bewachten Campingplätze, bei denen ich das Gefühl habe, das ist ok. Das schützt mich zwar nicht generell. Aber wenn ihr einen verschließbaren Deichselkasten habt, ist kaum was zu befürchten. Ist in dem Kasten oder an anderer Stelle ein Safe fest mit dem Rahmen des Falters verbunden, hat der Gelegenheitsdieb kaum eine Chance. Profis treiben sich auf den bewachten CPs kaum rum (außer auf den großen Durchgangs-CPs), für die ist ihr "Geschäft" dort zu aufwendig

Beste Grüße, Rod


PS: In einem Spätherbst ist unser (geliehenes) Wohnmobil an einem helllichten Tag auf einem sehr belebten Platz in der spanischen Stadt Figueres von Dieben durchsucht worden. Wir waren platt, wie professionell die das Womo im wahrsten Sinne des Wortes zerlegt haben.

Die haben Ecken am Womo geöffnet, von denen ich nicht wusste, dass sie existierten. Glücklicherweise habe ich an diesem Tag den richtigen Riecher gehabt und alles was wertvoll war in meinen ollen Rucksack gepackt. Wir haben viele Womo-Fahrer getroffen, bei denen alle Verstecke von Dieben entdeckt wurden, die Safes wurden meist aus der Verankerung herausgetrennt. Nur einer, der einen wirklich gut versteckten Safe hatte, kam ungeschoren davon. Der Safe war in einer Zwischenwand des Womos eingebaut und man musste eine Blende abschrauben, um an ihn heranzukommen. Aber Womos sind in Städten eben ein besonders beliebtes Ziel von Dieben.
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
(Augustinus Aurelius)

Nordlandfahrer
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 152
Registriert: 19.06.2005 22:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Seat Alhambra 2.0 TDI Start&Stop 4Drive
Camper/Falter/Zelt: Kabe Royal 560 GLE 2018
Wohnort: Hoppegarten

Beitrag von Nordlandfahrer »

Hallo,
habe von anderen Campern gehört, dass verschlossene Kisten und Türen nur die Diebe anziehen. Wir hatten noch keinen Einbruch.
In einem Klappfix vermuten die Diebe wahrscheinlich auch nichts Wertvolles. Wenn einigermaßen begabte Diebe den Falter durchsuchen wollen, werden sie es tun. Das Einzige, was sie bei uns zum Weiterverkaufen finden können, sind die beiden Laptops und der Fotoapparat. Die nehmen wir immer mit in's Auto (Kofferraum), wo sie natürlich auch nicht sicher sind. Im Norden sind die Biervorräte eh mehr gefährdet, als die anderen Sachen.
Understatement ist halt doch ein guter Schutz gegen Diebe

Gruß
Nordlandfahrer
(Trigano Chambord + Citroen C8 2.0 LPG)

Benutzeravatar
Rod
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1159
Registriert: 03.05.2005 15:54
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: aktuell Fahrrad
Camper/Falter/Zelt: Eureka Zelt: "Tunnel Vision TC" mit grossem Tarp 2007
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rod »

Etwas off topic, aber weil es mir grad über den Schirm lief. Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten ein Schloss zu öffnen:

Rohe Gewalt. Ein schönes Beispiel zeigt diese Fotostrecke, wo ein etwas seltsamer US-Bürger mit verschiedenen Schießeisen (bis zum Armeegewehr M1) ein Hängeschloss zu zerstören versucht. So aus rund drei Metern Entfernung hat er dann auf das Schloss geballert. Das Ding hielt recht lange stand.

Etwas mehr Grips und Fingerspitzengefühl setzen die "Sportsfreunde der Sperrtechnik e. V." ein. Die Seite ist zwar von Design ein Grauen, doch schaut euch mal die Zeiten an, in denen die Schlösser geknackt wurden (linke Leiste): "Deutsche Meisterschaften" -> "Schlossliste 1999" (nach unten fahren). Es lohnt sich auch die Artikel: "Tipps zur Sicherheit" und wer es genau wissen will, das ausführliche "Handbuch zur Schlossöffnung" durchzulesen.

Beste Grüße, Rod
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
(Augustinus Aurelius)

Benutzeravatar
Govinda
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 83
Registriert: 14.09.2005 23:06
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Transit Tourneo 2007
Camper/Falter/Zelt: Knaus Südwind 550 TK 1999
Wohnort: Korschenbroich Rhein Kreis Neuss

kleine Tresore in Form von Konserven

Beitrag von Govinda »

Hallöchen!
Ich habe in der Zeitschrift CCC Ausgabe 12/05 unter der Rubrik Telegramm folgenden Beitrag gefunden.:
++stopp++ bei Frankana gibt es kleine Tresore in Form von Konserven bekannter Lebensmittelhersteller ++stopp++
Klingt auch nicht schlecht, aber leider finde ich sie nicht im Internet :heuel: .
Gruß aus dem Rheinland
Govinda
:kochen1:

Benutzeravatar
Rod
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1159
Registriert: 03.05.2005 15:54
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: aktuell Fahrrad
Camper/Falter/Zelt: Eureka Zelt: "Tunnel Vision TC" mit grossem Tarp 2007
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rod »

Hallo Govinda,

diese als Konservendosen getarnten Geldkassetten gibt es schon länger. Die von Frankana habe ich auf die Schnelle auch nicht gefunden, aber bei Globetrotter gibt es:

"Neu 05/06. Eine ganz "normale" Konservendose, umfunktioniert zu einem Mini-Safe. Neu ist das originalgetreue Gewicht durch eine Füllung von 1/3 der Dose. Boden mit Schraubverschluss. 10cm Ø. Höhe 12cm. Gewicht: 506g." 11,95 Euro

Eine andere Variante ist die als Buch getarnte Geldkassette: "Ein unauffälliges Buch im Regal, als Versteck für Dokumente, Geld, oder sonstige Wertsachen. Mit Schlüssel zum absperren. Masse:19x12x4 cm,"11,99 Euro.

Beste Grüße, Rod
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
(Augustinus Aurelius)

Tom
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 562
Registriert: 16.06.2005 22:36
Zugfahrzeug: Nissan X-Trail 2004
Camper/Falter/Zelt: Wilk Safari 560 DM 2000
Wohnort: Krefeld/Niederrhein

Thx!

Beitrag von Tom »

Das sind doch mal richtig gute Ideen! :achterbahn:

Danke Stefan und Rod für die Recherche! :klapp:

In Kombination mit den anderen Tipps könnte ich ja dann die Konservendose in den verschließbaren Deichselkasten packen.

Damit wären wenigstens die Kleinteile sicher verstaut.

Hat jemand von euch auch schon mal über verschließbare Sitzkästen im Falter nachgedacht oder sogar umgesetzt? :kopfschuettel: :halloween1:
Gruß
Tom :camp1

Benutzeravatar
Kamala
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2005 22:51
Zugfahrzeug: Ford Transit Tourneo 2007
Camper/Falter/Zelt: Trigano Chambord 2006
Wohnort: Korschenbroich Rhein Kreis Neuss

Beitrag von Kamala »

Hallo Tom, hallo Rod, hallo Schatz!

@ Rod und Tom, kennt ihr diese neumodischen Sicherheitsdosenöffner, die keinen scharfen Rand beim Öffnen machen und die Dose wiederverschließbar machen?
@Stefan, wir haben einen, oder?!
Warum nehmt ihr nicht Erbsen und Möhrchen, Rotkohl oder die Erbsensuppe, spült die Dose aus, legt ein Sandsäckchen o.ä. unten hinein und darüber, was ihr verstecken wollt (Kreditkarte, Bargeld ect.)? Danach verschließt Ihr wieder das Deckelchen und stellt die Dose zu den Lebensmitteln. :idea:
Informiert aber Euer Frauchen, sonst gibts Rotkohl mit Armbanduhr! :rofl:
Kostet nur das zusätzliche Spülwasser, weil essen tut Ihr doch sowieso, oder? Und ein Dieb, der in der Dose Wertsachen vermutet, der nimmt auch Euren High-Tech-Dosen-Tresor mit! :evil: Vielleicht spricht sich ja auch der Rotkohl rum, also nehmt doch was anderes...?!
Warum kompliziert, wenns auch einfach geht, Jungs? :wink:
Schaut mal hier, den Dosenöffner gibts hier für 4,95€
https://www2.westfalia.de/shops/haushal ... _ffner.htm

Benutzeravatar
Kamala
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2005 22:51
Zugfahrzeug: Ford Transit Tourneo 2007
Camper/Falter/Zelt: Trigano Chambord 2006
Wohnort: Korschenbroich Rhein Kreis Neuss

Beitrag von Kamala »

@ Rod
zum Buchtresor ist mir allerdings keine Alternative eingefallen... :cry: :wink:

Benutzeravatar
Eire
Forums-SupporterIn 2011
Forums-SupporterIn 2011
Beiträge: 162
Registriert: 20.07.2005 01:38
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1999
Camper/Falter/Zelt: Esterel Caramatic 34N 1994
Wohnort: Krefeld

Beitrag von Eire »

@ Kamala
Den Dosenöffner habe ich, aber wie willst du die Dose wieder verschließen ohne das der Deckel sofort aufgeht, wenn man die Dose in die Hand nimmt und das man nicht sofort sieht das sie offen ist? Denn über die Möglichkeit hatte ich auch schonmal nach gedacht, aber da ist mir noch nichts eingefallen.

@ Tom
Ich denke die verschließbare Sitzbank verführt nur zum aufbrechen. Was ich sonst noch mache, ist das ich alle Vorhänge offen lasse, wenn wir nicht am Falter sind. Das verhindert vielleicht das jemand durch den Falter wühlt, weil man ihn sieht und ich hoffe das meine Nachbarn dann reagieren.
Internette Grüße
Eire aus Krefeld

Esterel Caramatic 34 Bj 94 an einem Opel Zafira / LPG

Benutzeravatar
Kamala
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 59
Registriert: 28.10.2005 22:51
Zugfahrzeug: Ford Transit Tourneo 2007
Camper/Falter/Zelt: Trigano Chambord 2006
Wohnort: Korschenbroich Rhein Kreis Neuss

Beitrag von Kamala »

Hallo Eire,
also mit dem Deckel hast Du mich ja erstmal verunsichert. Aber ich habe es heute noch einmal ausprobiert und der Deckel sitzt einigermaßen gut fest. Man muß schon den Deckel mit dem Fingernagel anheben, um ihn zu öffnen. Vielleicht haben wir ja doch einen anderen Dosenöffner, oder einfach nur eine andere Marke? :? :?:

Benutzeravatar
Eire
Forums-SupporterIn 2011
Forums-SupporterIn 2011
Beiträge: 162
Registriert: 20.07.2005 01:38
Zugfahrzeug: Opel Zafira 1999
Camper/Falter/Zelt: Esterel Caramatic 34N 1994
Wohnort: Krefeld

Beitrag von Eire »

Hallo Kamala
Bei mir sitzt der Deckel zwar bündig darauf aber er fällt runter sobald man die Dose anhebt. Vielleicht fällt mir noch was ein.
Internette Grüße
Eire aus Krefeld

Esterel Caramatic 34 Bj 94 an einem Opel Zafira / LPG

Benutzeravatar
Rod
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1159
Registriert: 03.05.2005 15:54
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: aktuell Fahrrad
Camper/Falter/Zelt: Eureka Zelt: "Tunnel Vision TC" mit grossem Tarp 2007
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rod »

Hallo,

Holtkamper hat eine neue Safe-Serie herausgebracht. Es gibt verschieden Maße, so dass auch ein Laptop in der von oben zu öffnenden Stahlkiste Platz hat. Der Safe ist sehr stabil, dicke Wände, Gewicht zwischen 4,2 bis 12 Kilogramm und mit "normalen" Mitteln nicht aufzubrechen.

Der Safe wird fest mit dem Boden des Falters verbunden. Wie, weiß ich nicht genau, da mein Holländisch dazu nicht ausreicht. Die Beschreibung ist nur auf der niederrländischen Seite zu finden.

Maße von:

Breite: 22, Höhe: 13, Tiefe: 13 Zentimeter
bis (insgesamt 6 Ausführungen)
Breite: 32, Höhe: 42, Tiefe: 20 Zentimeter.

Preis von 125 bis 245 Euro, eben ein Holtkamper.

Link: Holtkamper (klick), Startseite etwas nach unten dann seht ihr ihn an der 2. Position. Preise und Maße in den PDF-Dateien, werden aber im Fenster direkt angezeigt.

Vielleicht kann uns Vectorix sagen. ob der Safe auch in anderen Faltern montiert werden kann.

Ich würde wegen der Sicherheit grundsätzlich nicht in Panik verfallen. Wenn ihr die in diesem Thread genannten Sicherheitsvorkehrungen beachtet, sollte auch ein verschlossener Deichselkasten auf einem bewachten CP ausreichen.

Wer aber einen Laptop, hochwertige Kamera und/oder Camcorder dabei hat und nicht immer alles mitnehmen will und kann (z. B. auf einen Kneipenbummel), der sollte darüber nachdenken.

Beste Grüße, Rod
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
(Augustinus Aurelius)

Antworten

Zurück zu „Transport - Deichselboxen, Fahrräder, Dachboxen“