Auflaufbremse?

Der Platz für alles um o.a. Punkte, z.B. Säuberung, Pflege, Imprägnierung, Zeltreparatur, etc.
Taxilan
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 13.11.2016 21:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Vw Caddy 2011
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT 6-2
Wohnort: 92224 Amberg

Auflaufbremse?

Beitrag von Taxilan » 15.01.2017 21:40

Hallo,
Ich habe folgendes Problem:

Die Breme bzw. der Bremshebel den man benötigt wenn man den Hänger auf z.B. Campingplatz stehen lässt, bremst nicht mehr? Er rastet nicht ein und rutscht anscheinend durch.

Was für Fehlermöglichkeiten gibt es? Die Vorgänger haben laut ihrer Aussage heute, die Bremse nie betätigt und sind überrascht dass diese nicht geht? TÜV ist ganz neu. Hat der TÜV Mist gebaut?

Wenn die Breme nicht geht, wäre dies für mich nicht so schlimm, da wir eigentlich immer auf einer Geraden "zelten". Oder einfach im Stand dann "Steine" vor und hinter die Räder legen?

Und was für einen Wagenheber nehmt ihr für einen CT? Meiner vom Caddy passt nicht wirklich.

Bin gerade irgendwie Ratlos und etwas überrascht...

Ein Ahnungsloser Michael

;)

Elektron
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 130
Registriert: 29.11.2015 21:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Kuga
Camper/Falter/Zelt: Gordigear Savannah
Wohnort: Rheinland

Re: Auflaufbremse?

Beitrag von Elektron » 15.01.2017 23:31

Hallo Michael,

Kannst Du das Problem noch einmal etwas genauer beschreiben?
Was heißt "rutscht durch"?
- du ziehst die Handbremse und die fällt nach dem loslassen wieder runter?
- bremst der Hänger wenn Du den Hebel angezogen festhältst?
- du ziehst die Handbremse und kannst den Hebel frei immer weiter ziehen?

Geht es um den Hänger aus Deinem Profil???

Wenn ich das jetzt bim Googeln richrig gesehen habe, hat der CT eine hydraulische Auflaufbremse und eine mechanische Handbremse (also mit Seilzug).
Siehst Du das Seil? Bewegt sich da was beim Bewegen des Bremshebels?

Bremst der Hänger beim Auflaufen?

Grundsätzlich hat die "Handbremse" beim Anhänger neben der sichern vor dem Wegrollen des abgestellten anhängers auch die Ausgabe den Anhänger beim Abreißen vom Zugfahrzeug zu bremsen. Daher das Stahlseil zum Haken an der Kupplung...
Also schon wichtig.

Ob der TÜV das hätte erkennen müssen hängt davon ab was jetzt ist. Die Prüfung ist eine Momentaufnahme, vor der Prüfung kann alles gut gewesen sein und bei der Prüfung fällt ein Mangel auf der vorher noch nicht da war.
Oder eben andersherum, bei der Prüfung war noch alles in Ordnung und danach geht etwas kaputt...

Viele Grüße
Michael
Zuletzt geändert von Elektron am 15.01.2017 23:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Röhricht
Forums-SupporterIn 2013
Forums-SupporterIn 2013
Beiträge: 660
Registriert: 10.02.2008 11:46
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Caddy Roncalli Ecofuel
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT 7 Bj 87
Wohnort: Vogtland

Re: Auflaufbremse?

Beitrag von Röhricht » 16.01.2017 09:03

Hallo Michael
Bei der Feststellbremse gibt es mehrere Möglichkeiten.Bei der Ausführung mit der Hyddaulischen Bremse kann evtl. das Bremsseil gerissen uder ausgehängt sein.Oder aber die Verzahnung am Hebel ist defekt bzw. der Sperrklinken ist ausgehängt. Das ist das Teil das mit dem Knopf oben gelöst wird.Am besten mal paar Fotos reinstellen.
Und als Wagenheber passt der vom Trabant.Ich habe da einen kleinen hydr.Wagenheber und ein paar passende Holzklötzer im Hänger.
Mfg Arnulf

Taxilan
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 13.11.2016 21:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Vw Caddy 2011
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT 6-2
Wohnort: 92224 Amberg

Re: Auflaufbremse?

Beitrag von Taxilan » 16.01.2017 17:00

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Kann da wer was mit Anfangen?

Benutzeravatar
CT6-1
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 55
Registriert: 11.03.2016 13:28
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Golf 1 GTI
Camper/Falter/Zelt: 4x Camptourist 6-1 Baujahr 1978 gebremst
Wohnort: Großraum Dresden

Re: Auflaufbremse?

Beitrag von CT6-1 » 16.01.2017 18:23

Hallo,
wenn ich das richtig verstanden habe, dann hält der Bremshebel nicht in angezogener Stellung, man kann ihn hochziehen, aber er bleibt nicht von selbst oben.
Wenn dem so ist, dann ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die kleine Sperrklinke, die in diesen Zahnkranz einrastet, festgerostet.
Den Hebel kann man zerlegen, dazu den Druckknopf abdrehen, die Feder und die Betätigungsstange heraus nehmen, dann kann man den kleinen Hebel, der in diese Verzahnung greift, mit der Hand bewegen. Der muss absolut leichtgängig sein. Wenn nicht, dann mit Rostlöser fluten und das Ding so lange hin und her bewegen, bis es wieder "frei" ist. Der Zusammenbau des Hebels (vielleicht auch schon die Demontage der genannten Bauteile) ist für einen "Ungeübten" aber etwas Fummelei.

Du hast übrigens die mechanische Auflaufbremse mit Rückfahrautomatik.

Was noch wichtig ist: In der ersten Raste (das ist auf dem ersten Bild zu sehen), ist noch KEINE Bremswirkung vorhanden. Man muss den Hebel schon richtig hoch ziehen, also fast senkrecht. Das hängt mit der Rückfahrautomatik zusammen.

MfG
Frank Weiß
Zuletzt geändert von CT6-1 am 16.01.2017 18:24, insgesamt 1-mal geändert.

Taxilan
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 13.11.2016 21:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Vw Caddy 2011
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT 6-2
Wohnort: 92224 Amberg

Re: Auflaufbremse?

Beitrag von Taxilan » 18.01.2017 21:15

Danke an alle für die Hilfe!
Wenn es wärmer wird zerlege ich mal die Bremse bzw. den Hebel dann guck ma mal :D

Benutzeravatar
CT6-1
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 55
Registriert: 11.03.2016 13:28
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Golf 1 GTI
Camper/Falter/Zelt: 4x Camptourist 6-1 Baujahr 1978 gebremst
Wohnort: Großraum Dresden

Re: Auflaufbremse?

Beitrag von CT6-1 » 18.01.2017 22:10

Hallo,
ist doch angenehmes Wetter...

Zieh mal den Handbremshebel richtig hoch, also noch weiter, als auf dem ersten Bild. Erst dann kommen die ganzen einzelnen Rasten, und die Bremse greift, bzw. hält den Anhänger auch rückwärts fest. Grob gesagt: erste Raste am Handbremshebel ist gleich maximaler Auflaufweg des Zugrohres vorn in der Deichsel.
Ich vermute hier eher einen Bedienfehler.

MfG
Frank Weiß

Taxilan
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 13.11.2016 21:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Vw Caddy 2011
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT 6-2
Wohnort: 92224 Amberg

Re: Auflaufbremse?

Beitrag von Taxilan » 19.01.2017 16:52

Ich kann den Hebel ganz hinter ziehen, da springt der Sporn nicht ein.
Denke der klebt drin und will nicht raus

Antworten

Zurück zu „Pflege, Wartung und Reparatur“