Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Bereich für Themen um Esterel-Klappcaravan-Modelle
Klappifan1957
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 28
Registriert: 18.02.2024 16:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen c 8
Camper/Falter/Zelt: Esterel c 34
Wohnort: Bielefeld

Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von Klappifan1957 »

Ein nettes Hallo an alle,

der herausnehmbare Boden aber beim klappi ist ziemlich siffig.
Welchen Bodenbelag im Austausch könnt ihr bitte empfehlen.

Vielen Dank vorab

Liebe vorösterliche Grüße von Burkhard
Benutzeravatar
ABurger
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 744
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira B 1,7 TDCI
Camper/Falter/Zelt: Knaus 420M / Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von ABurger »

Ein nettes Hallo auch an Dich, Burkhard!

Nun, ich denke, da hst Du die freie Auswahl.
Manche haben sich sogar Klick-Laminat in ihren Klappi gelegt. Das gibt es in aus Vinyl z.B. in Holzoptik oder Kork.
Das ist halt eine Frage von handwerklichem Geschick und nicht zuletzt auch der eine Frage des Gewichts,
ein C34 hat da erfahrungsgemäß nicht viel Reserven für übrig - jedes Kilo zählt.

Ansonsten bietet ja so eigentlich jeder Baumarkt für so ziemlich jeden Geschmack Rollenware aller Art.
Ob Du Dich dabei für einfaches PVC, Vinyl oder Teppich entscheidest, bleibt Dir überlassen.

Glattes Vinyl oder PVC sind wenig pflegeintensiv, bei Teppich muss man logischweise sehr aufpassen.
Wobei man mit einem Teppichläufer auf Kunststoff auch gut Fußwärme herstellen kann.

Am Ende wird die Kostenfrage bei den wenigen Quadratmetern keine große Rolle spielen.
Es liegt jetzt also an Dir ...

Ebenfalls Frohe Ostern und gutes Gelingen!
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Knaus420M / Esterel CC34 / Bj. 1981)
Klappifan1957
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 28
Registriert: 18.02.2024 16:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen c 8
Camper/Falter/Zelt: Esterel c 34
Wohnort: Bielefeld

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von Klappifan1957 »

Hallo Rüdiger,

danke für deine schnelle Antwort. Mein Klappi hat ein Loch eergewicht von 750 kg und 1300kg Gesamtgewicht.
Ich tendiere eher zu einem dreiteiligen herausnehmbaren Bodenbelag.
Er sollte sich auch ein bisschen Fuß warm anfühlen.

Vielen dank dir erstmal und liebe Grüße Burkhard
Benutzeravatar
ABurger
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 744
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira B 1,7 TDCI
Camper/Falter/Zelt: Knaus 420M / Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von ABurger »

Daß der C34 ein Leergewicht von 750 kg hat, würde meine Befürchtungen bestätigen.
Allerdings halte ich das zul Ges.-Gewicht von 1.300kg für ein Gerücht.
Jedenfalls nicht auf dem originalen Fahrgestell, wie es von Esterel kam,
samt und sonders den Bremsen, Rädern und der Auflaufeinrichtung.
Das kann theoretisch gar nicht sein ...

Warum ich so denke, siehst Du an meinem Avatar, habe selbst einen C34 herumstehen.
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Knaus420M / Esterel CC34 / Bj. 1981)
Klappifan1957
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 28
Registriert: 18.02.2024 16:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen c 8
Camper/Falter/Zelt: Esterel c 34
Wohnort: Bielefeld

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von Klappifan1957 »

Hallo Rüdiger, ich kann dir gerne mein Fahrzeugschein als Kopie zusenden glaube mir dort ist 750 kg leergewicht und 1300 kg Gesamtgewicht eingetragen.
Rein praktisch betrachtet kannst du nie und nimmer bei der kleinen Fläche 550 kg Zuladung unterbringen das weiß ich selber Punkt auch die Angaben hier im Forum über Modelle und Gewichte decken sich nicht mit meinem Fahrzeugdaten.

Liebe Grüße Burkhard
Benutzeravatar
ABurger
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 744
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira B 1,7 TDCI
Camper/Falter/Zelt: Knaus 420M / Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von ABurger »

Okay, dann sei doch so nett und lüfte das Geheimnis,
wie es sein kann, dass ein Esterel C34 mit 3,40m Aufbaulänge an 1.300kg zul. Ges.-Gew. gekommen ist.
Hat da der oder einer der Vorbesitzer den Aufbau auf ein anderes Fahrgestell gepackt?
Serienmäßig ist der C34 jedenfalls nicht so aus Frankreich hierher gekommen ...
Der C34 hat nämlich serienmäßig ein zul. Ges.-Gew. von gerade einmal 750 kg.
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Knaus420M / Esterel CC34 / Bj. 1981)
Klappifan1957
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 28
Registriert: 18.02.2024 16:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen c 8
Camper/Falter/Zelt: Esterel c 34
Wohnort: Bielefeld

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von Klappifan1957 »

Hallo

Bei meinem klappi ist sogar der original erst Brief vorhanden mit den Angaben, ich habe angeboten den Fahrzeugschein hier zu veröffentlichen wenn ich nur wüsste wie das technisch geht.
Mein klappi ist in einem äußerst gepflegten erst Zustand ohne jegliche Veränderungen, es sei denn eine Dreifachsteckdose die Nacht die montiert wurde verursacht diese Gewichtsabweichung, was ich wiederum für ein Gerücht halte

Gruß Burkhard
Klappifan1957
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 28
Registriert: 18.02.2024 16:44
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen c 8
Camper/Falter/Zelt: Esterel c 34
Wohnort: Bielefeld

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von Klappifan1957 »

Ergänzung:

Ich biete hier jedem an, der mich persönlich anschreibt, die Dokumente meines Klappies betreffend, Fahrzeugschein und Kfz-Brief, zuzumailen, damit jeder zweifelsfrei Angabe 750 kg Leergewicht 1300 kg Gesamtgewicht
Nachvollziehen kann.
Benutzeravatar
ABurger
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 744
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira B 1,7 TDCI
Camper/Falter/Zelt: Knaus 420M / Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von ABurger »

Gerne kann man einmal in diesen Thread schauen und sehen,
welche Modelle es von Esterel gab, dazu die techn. Daten der einz. Modelle.

Alles, was quasi von der Serie abweicht, waren Einzelumbauten mit den jew. Einzelabnahmen,
welche mind. von Esterel oder dem deutsch. Importeur (Gugel, Freiburg i.Br.) abgesegnet sein mußten.

Hin wieder sollen es ja Halter geschafft haben, Auflastungen im 2-stell. kg-Bereich zu bekommen.
Allerdings sind 1.300 kg zul. Ges.-Gew. bei einem C34 nicht ohne großen Umbauten möglich gewesen.
Aber was solls - wenn der Burkhard sagt, er hat so einen dastehen, dann wird das so sein...
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Knaus420M / Esterel CC34 / Bj. 1981)
Benutzeravatar
ABurger
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 744
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira B 1,7 TDCI
Camper/Falter/Zelt: Knaus 420M / Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von ABurger »

Sorry,
habe vergessen den Link in den o.g. Thread zu posten.

Hier ist er: https://www.klappcaravanforum.de/viewtopic.php?t=2418

.
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Knaus420M / Esterel CC34 / Bj. 1981)
Benutzeravatar
ABurger
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 744
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira B 1,7 TDCI
Camper/Falter/Zelt: Knaus 420M / Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von ABurger »

ABurger hat geschrieben: 28.03.2024 18:45 Daß der C34 ein Leergewicht von 750 kg hat, würde meine Befürchtungen bestätigen.
Allerdings halte ich das zul Ges.-Gewicht von 1.300kg für ein Gerücht.
Jedenfalls nicht auf dem originalen Fahrgestell, wie es von Esterel kam,
samt und sonders den Bremsen, Rädern und der Auflaufeinrichtung.
Das kann theoretisch gar nicht sein ...

Warum ich so denke, siehst Du an meinem Avatar, habe selbst einen C34 herumstehen.
So, das Geheimnis ist gelüftet!
Nachdem der Burkhard mir per eMail Einblick in die Papiere gewährt hat,
und Bilder vom Klappi mitschickte, konnte ich sehen, um welchen Klappi es sich dreht:
Es ist ein umgebautes Fahrzeug, der ein Anbau-Gestell erhielt, um damit schwere Lasten,
wie z.B. ein Quad zu transportieren.

Aufmerksame Surfer auf den Kleinanzeigen ist dieser Esterel bestimmt schon mal aufgefallen.
Der geisterte dort nämlich mal herum ...
Hätte der Burkhard mal ein Foto von seinem CA34 hier gepostet, wäre der Klappi sicher "wiedererkannt" worden.

Damit man mit dem ehemals für 750kg Ges.-Gew. zugelassenen CA34 (C34 mit America-Dach)
sowas schweres transportieren darf, erhielt er zu dem Anbau-Gestell auch ein neues Fahrwerk,
sprich Achse und Zugeinrichtung, sowie größere Räder (jetzt 185/14 anstatt zu früher 145/13).

Jetzt hat der Esterel (laut Papiere) also ein Leergewicht von 980kg, ist breiter und länger
(wegen dem Gestell) sowie höher und darf insgesamt 1.500 kg wiegen, eine 100er-Zulassung hat er auch.
((Also nix mit 750 kg leer und 1.300 kg zul. GG, wie zuvor von Burkhard angenommen...))

Wie ich meine, dürfte jetzt nach Sichtung der Papiere und Fotos die Sache insoweit geklärt sein.

An dieser Stelle nochmals Danke, daß ich Einblick haben durfte, wo ich doch von Anfang an
so meine Zweifel hatte an den Gewichtsangaben.
Vielleicht mag der Burkhard ja noch das eine oder andere Foto von dem Klappi einstellen,
damit andere interessierte User auch mal gucken können?
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Knaus420M / Esterel CC34 / Bj. 1981)
Benutzeravatar
Exfalter
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1274
Registriert: 22.05.2005 23:17
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra Sports Tourer 1.6 CDTI, 2017
Camper/Falter/Zelt: Scholz Brüderchen 1974
Wohnort: Biebelhausen

Re: Herausnehmbaren Bodenbelag erneuern

Beitrag von Exfalter »

ABurger hat geschrieben:...und darf insgesamt 1.500 kg wiegen...
Dann könnte Burkhard den Boden ja auch fliesen... :rofl:

Viele Grüße, Stephan
Hinweis für Allergiker :
Dieser Beitrag kann Spuren von Rechtschreibfehlern und andere Irrtümer enthalten
Antworten

Zurück zu „Esterel“