Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Bereich für Themen um Esterel-Klappcaravan-Modelle
Susi13
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 12.09.2017 12:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Tiguan 2016
Camper/Falter/Zelt: Esterel CA34 Bj. 1992
Wohnort: Hessen

Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Susi13 » 08.07.2019 20:01

Hallo zusammen!

Unser Klappi hat einen Schaden unterm Heckfenster links. :sad: Hatte mich gewundert, dass die Innenbespannung knittert an der Stelle...und hab mal vorsichtig gedrückt. Geknistert hats noch, ist aber richtig weich und muss (nach dem letzten Konzerttrip Ende August) repariert werden.
Ich hab hier im Forum ganz viele Reparaturbeschreibungen gelesen, das ist super und so trauen wir uns die Arbeit auch zu. Grundsätzlich möchten wir den Klappi gern so original wie möglich behalten / wiederherstellen. Wir möchten also nicht tapezieren oder so, sondern die Bespannung/Beklebung oder was auch immer das ist behalten.... wir haben einen CA34 Baujahr 1992. Wer kann mir ein paar Tipps geben, wie wir das Innenleben erhalten können? Fotos folgen.

Liebe Grüße,
Susi

Susi13
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 12.09.2017 12:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Tiguan 2016
Camper/Falter/Zelt: Esterel CA34 Bj. 1992
Wohnort: Hessen

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Susi13 » 08.07.2019 20:35

12862
Die Knitterfalten sind gut zu sehen. Scheint schon länger zu sein, haben wir beim Kauf nicht bemerkt. War da (2017) aber sicher auch schon, denn außen

12861

...ist eine extra-Kittschnur in der Ecke angebracht worden. Und wir haben noch nix gemacht ausser sauber und neue Fensteraussteller. Jetzt, wo wir von dem Schaden wissen, sehen wir das Elend auch von aussen gut.

12860

Nahaufnahme vom Innenleben, wos ein wenig angekratzt ist. Weiss jemand, ob man diesen "Innenbelag" lösen und nach der Reparatur wieder befestigen kann? Es fühlt sich plastikartig an.

Clever wärs gewesen, ich hätt die Bilder gedreht :hmpf: Kann ich das nachträglich richten?
Weitere Innenbilder in der Galerie.

Liebe Grüße, Susi

Benutzeravatar
Nordseekrabbe
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 784
Registriert: 22.02.2006 15:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra J Sports Tourer 1.7 CDTI ecoflex (Bj. 2014) (ab 2018), Opel Astra G Caravan 1,7 DTI (Bj. 2001) (2010-2018)
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 32 Bj. 1997 (seit 2016), Esterel CC 29 (der Kleinste Esterel) EZ 1991 (2003-2017)
Wohnort: Meldorf
Kontaktdaten:

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Nordseekrabbe » 08.07.2019 21:28

Moin Susi,
Susi13 hat geschrieben:
08.07.2019 20:35
Clever wärs gewesen, ich hätt die Bilder gedreht Kann ich das nachträglich richten?
ich habe deine Bilder jetzt gedreht. Ob du das als "Normaluserin" auch kannst oder nur wir vom Mod-/Admin-Team, weiß ich nicht.

LG Anne
------------------------------------------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
(Francis Picabia)

Susi13
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 12.09.2017 12:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Tiguan 2016
Camper/Falter/Zelt: Esterel CA34 Bj. 1992
Wohnort: Hessen

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Susi13 » 08.07.2019 21:42

Dankeschön, Anne! :winkend:

Benutzeravatar
ABurger
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 191
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Vectra B
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von ABurger » 08.07.2019 23:59

Die Bespannung muss runter, dahinter kommt Sperrholz, darunter dann Styropor oder Styrodur und das Holzgerippe.
Wie die Tapete zerstörungsfrei entfernt werden kann, ist mir nicht geläufig.
Denke, da ist der Wunsch Vater der Gedanken, aber nicht durchführbar.

By the Way ... aber was bleibt denn an Stirn- oder Heckwand von der Tapete noch sichtbar,
wenn oben ein Schrank hängt, die fetten Gardinenleisten und die Vorhänge links und rechts ...?

Kannst es ja mal mit so einer Dampfente versuchen, aber ich sehe da keine Perspektive.
Zumal mir das Interieur von unserem alten 34er noch nei gefallen hat.
Sieht ja düsterer aus, als das Gelsenkirchner Barock in echt deutscher Eiche.
Bekomme immer beinahe Depressionen bei dieser Dunkelheit,
ins Vorzelt flüchten ist auch nicht besser,
denn das alte originale Gugelzelt ist auch so muffig braun ...
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Esterel CC34 / Bj. 1981)

Susi13
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 12.09.2017 12:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Tiguan 2016
Camper/Falter/Zelt: Esterel CA34 Bj. 1992
Wohnort: Hessen

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Susi13 » 09.07.2019 06:23

Hallo ABurger!

Unser Esterel ist überhaupt nicht dunkel innen. Wir wollten gern einen originalen und deshalb würden wir ihn auch gern wieder so haben wollen nach der Reparatur...
Es ist zumindest einen Versuch wert!

Grüße, Susi

Susi13
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 12.09.2017 12:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Tiguan 2016
Camper/Falter/Zelt: Esterel CA34 Bj. 1992
Wohnort: Hessen

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Susi13 » 11.07.2019 07:18

Hat denn sonst noch keiner der Esterel-Besitzer hier eine originalgetreue Wandreparatur versucht? :winkend:

Benutzeravatar
ABurger
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 191
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Vectra B
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von ABurger » 16.07.2019 17:04

Ich kenne eine Menge Esterel-Renovierer
und von einigen die Ergebnisse auch im Original ...

Die tummeln sich allerdings in anderen Foren - samt ihrer bebilderten Berichte.

Von denen hat aber niemand es geschafft, die original-Tapete zu erhalten.
Wie denn auch?
Das Material wurde geklebt - wie jede andere Tapete auch.

Hätten die bei Esterel von Dir gewußt, sicher hätten sie bei Deinem Wagen getackert oder geschraubt ...

:rofl:
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Esterel CC34 / Bj. 1981)

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 872
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Subaru Outback BP
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Fuzzy » 16.07.2019 20:01

Wie wäre es sich die Tapete im Originaldesign drucken zu lassen? https://www.google.com/search?client=fi ... te+drucken
Gruß Ralf

Susi13
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 25
Registriert: 12.09.2017 12:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Tiguan 2016
Camper/Falter/Zelt: Esterel CA34 Bj. 1992
Wohnort: Hessen

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Susi13 » 18.07.2019 17:30

ABurger hat geschrieben:
16.07.2019 17:04
Hätten die bei Esterel von Dir gewußt, sicher hätten sie bei Deinem Wagen getackert oder geschraubt ...
Ich habe mich auch in dem anderen Forum angemeldet, wo übrigens geschrieben wurde, dass die Bespannung getackert ist. Du hast in dem Thread auch geschrieben. Also brauchst du dich hier nicht über mich lustig zu machen!

Benutzeravatar
Nordseekrabbe
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 784
Registriert: 22.02.2006 15:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra J Sports Tourer 1.7 CDTI ecoflex (Bj. 2014) (ab 2018), Opel Astra G Caravan 1,7 DTI (Bj. 2001) (2010-2018)
Camper/Falter/Zelt: Rapido Club 32 Bj. 1997 (seit 2016), Esterel CC 29 (der Kleinste Esterel) EZ 1991 (2003-2017)
Wohnort: Meldorf
Kontaktdaten:

Re: Esterel originalgetreu reparieren - ist das möglich?

Beitrag von Nordseekrabbe » 18.07.2019 17:39

Moin moin,

meinen Esterel habe ich vor zwei Jahren verkauft, so dass ich nicht live nachsehen kann, aber ich meine mich zu erinnern, dass die Tapeten nicht vollflächig verklebt waren, sondern dass sie nur am Rand befestigt (getackert?) waren.

Wenn die Tapeten tatsächlich nicht verklebt wurden, müsste man sie beim Reparieren ja vorsichtig vom Untergrund lösen können, wenn sie nicht altersbedingt zu brüchig sind. Ich würde es einfach mal versuchen.
Du könntest an unauffälliger Stelle (z. B. in einem Staukasten) mal gucken, wie die Tapete dort befestigt ist. Vielleicht lässt sich daraus auf den Rest schließen.

Viel Erfolg!

LG Anne :)
------------------------------------------
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
(Francis Picabia)

Antworten

Zurück zu „Esterel“