Undichte Stelle Vorzelt

Rubrik für Themen die sich mit dem (Vor-)Zelt eines Falters oder Klappers beschäftigen (Zeltstoff, Fenter, Reißverschlüsse, Faulstreifen etc.).
ch.juha
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 48
Registriert: 08.08.2017 19:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Passat
Camper/Falter/Zelt: Trigano Galleon 315 / BJ 2009
Wohnort: Radolfzell

Undichte Stelle Vorzelt

Beitrag von ch.juha » 16.06.2018 08:56

Hallo zusammen,

an einer Stelle ist unser Vorzelt undicht.
Wenn der Zeltstoff trocken ist, ist rein gar nichts an der Stelle zu sehen. Ich vermute das es durch Küchendämpfe passiert sein kann?
Auf dem Bild tropft es an den hellen Stellen durch, dies Stellen sind so ca 10x15cm
12513

Nun habe ich das Problem: eigentlich sollte man ja komplett alles imprägnieren. Aber da es nur an den zwei kleinen Stellen undicht ist könnte man auch nur die Stellen machen? Macht man mehr kaputt wie ganz wenn man alles imprägniert und über das ganze Vorzelt geht?

Wie würdet ihr vorgehen?
:camp1 ******** Viele Grüße Christian ******** :winkend: :winkend: :winkend:

Benutzeravatar
KSF
Forums-SupporterIn 2015
Forums-SupporterIn 2015
Beiträge: 2269
Registriert: 21.01.2008 18:23
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Grand Scenic
Camper/Falter/Zelt: Trigano Chambord 2006 Spezial, Rapido Orline 34L.
Wohnort: Stuttgart/LB

Re: Undichte Stelle Vorzelt

Beitrag von KSF » 17.06.2018 22:30

Hallo,
hatte das Problem an meinem Hauptwagen auch, ist verbunden mit meiner Petroleum-Heizung.
Dadurch wurde durch die Öldämpfe mein Baumwollzeltstoff undicht.
Hatte den Stoff abgenommen und gründlich innen und außen mit Wasser gereinigt, danacht wieder Imprägniert. Dann war wieder alles dicht.
Meine Vermutung: Das Öl (durch die Petroleum-Heizung) lässt das Wasser durch den Stoff durch.
Normalerweise quillt die Baumwolle durch das Wasser, und dadurch wird das Zelt dicht verschlossen.
mfg Klaus :klapper:

ch.juha
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 48
Registriert: 08.08.2017 19:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Passat
Camper/Falter/Zelt: Trigano Galleon 315 / BJ 2009
Wohnort: Radolfzell

Re: Undichte Stelle Vorzelt

Beitrag von ch.juha » 18.06.2018 09:14

Hallo Klaus,

Danke für deine Antwort.
Wir heizen in unserem Falter nicht, aber dann liege ich wohl nicht falsch mit meiner Vermutung das es von den Küchendämpfen kommt.
Habe ich es richtig verstanden? Du hast nur die undichte Stelle imprägniert nicht das ganze Zelt.
:camp1 ******** Viele Grüße Christian ******** :winkend: :winkend: :winkend:

Benutzeravatar
LiMaMa
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 289
Registriert: 30.01.2018 21:06
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Lucy, der Bulli mit Sternchen: Mercedes V-Klasse 2016
Camper/Falter/Zelt: Käpten Nemo: Holtkamper Kyte XL
Wohnort: Ba.-Wü.

Re: Undichte Stelle Vorzelt

Beitrag von LiMaMa » 18.06.2018 14:47

Ich glaube, wenn es so punktuell wäre wie bei Dir, dann würde ich tatsächlich auch erstmal versuchen die betroffenen Stellen zu behandeln.
Allerdings habe ich keine eigene Erfahrung.

Wie dicht steht denn das Kochfeld an der Zelthaut? Denn die Logik mit Fett finde ich durchaus überzeugend - da werde ich in Zukunft wirklich ein bisschen darauf achten - weniger gebraten und mehr gekocht :lol
Liebe Grüße von Nina

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 456
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Undichte Stelle Vorzelt

Beitrag von Neandertaler » 19.06.2018 07:54

Obacht: auch wenn man nur Nudeln kocht, gibt man ja etwas Öl (oder Margerine oder Butter) mit ins Wasser. Damit verdunsten dann aber auch die Fette die ja entsprechende Ölsäuren enthalten.
Sicher, 1 - 2x macht nix, aber immer an der gleichen Stelle wird auch "nur" durch kochen die Imprägnierung geschwächt bzw. aufgelöst.
Also entweder von innen eine Schutzplane (oder was auch immer) an die Decke oder draußen kochen.
VG
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Benutzeravatar
teetrinker
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 181
Registriert: 05.06.2018 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia Combi - Bj. 2012
Camper/Falter/Zelt: Kip KK 37 - Bj.1991
Wohnort: Sachsen

Re: Undichte Stelle Vorzelt

Beitrag von teetrinker » 14.07.2019 22:58

ich häng mich hier mal ran.
hab jetzt 4 Tage Kurz- und Materialtest-Urlaub in Braunlage hinter mir.
dazu hab ich das originale Vorzelt reaktiviert
Bild
und dank ausgiebigem Regen mit entsprechenden Mengen kann ich sagen: es ist dicht.
so ziemlich.
allerdings hat sich an einer Stelle eine zwar dichte, aber feuchte Stelle von ca. 10x15cm gebildet.
Bild
der Dachbereich incl. Schräge ist beschichtet.
kennt jemand ein gutes Mittel, das man da auftragen kann, dass es wieder 100% dicht wird?
ich möchte da ungern mit diesen halbgaren Sprays hantieren.
MfG usw...^^
Maik

Benutzeravatar
ABurger
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 157
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Vectra B
Camper/Falter/Zelt: Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Undichte Stelle Vorzelt

Beitrag von ABurger » 16.07.2019 16:25

Muß mal dem besseren Verständnis nachfragen:
- Ist das Zelttuch vom Trigano denn überhaupt imprägniert - von Werk aus oder nachträglich?
- Wie kann ein Baumwolltuch durch einen Petroleumofen undicht werden? Beim Verleuchten von Petroleum entsteht Wasserdampf und CO².
Ein Baumwolltuch wird dicht durch das Aufquellen unter Einwirkung von Feuchtigkeit, also regenwasser von oben, resp. Dampf von innen.
Oder unterliege ich da einem Denkfehler?
- Was stellt Ölsäure in gering flüchtiger Menge mit einer Imprägnierung an? Mal ein Eßlöffel Öl in der Pfanne oder eine Plane über ner ständig laufenden Frittenwanne sollte ja einen Unterschied machen - aber selbst wenn, mir geht das nicht ganz auf ...
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Esterel CC34 / Bj. 1981)

Antworten

Zurück zu „Zelt“