Outer Ridge 475 Zeltplattform klappbar machen

Themadcat
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2020 12:32
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Yeti 1.4
Camper/Falter/Zelt: Dingotec Outerrifge 475

Outer Ridge 475 Zeltplattform klappbar machen

Beitrag von Themadcat »

Hallo Zusammen,

erst einmal zu uns. Wir sind nach mehrjähriger Erfahrung mit einem Trgano Cheverny nun (da die Kids nicht mehr mitfahren) auf einen Dingo-Tec umgestiegen.
Beim ersten packen des Hängers habe ich aber das Platzangebot für unser ganzes Gerümpel, welches man sich über die Jahre anschafft, schmerzlich vermisst. :) . Damit ich den vorhandenen Stauraum im Hänger optimal ausnutzen kann würde ich jetzt gerne die Plattform so umbauen das ich sie zur Seite klappen kann. Ich habe mir aus einem Beitrag hier das PDF mit der Original Anleitung herunter geladen. Dort sind ja die Scharniere, die Verriegelungen und die Dämpfer sowie der Einbau mit aufgeführt. Ein paar stabile Verriegelungen habe ich schon auf 1-2-3 besorgt, jetzt benötige ich noch zwei oder drei Scharniere und die beiden Gasdruckdämpfer.
Welche kommen dafür denn in Frage ? ich habe ja anscheinen die Löcher in dem Anhänger schon vor gebohrt (sind jedenfalls für drei Scharniere vorhanden) Gibt es noch irgendwo die original Teile oder etwas ähnliches ? Würde mich auch über Fotos von den Originalen freuen damit ich eine Idee davon bekomme.

Danke erst mal und bis Bald
Michael

Themadcat
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2020 12:32
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Yeti 1.4
Camper/Falter/Zelt: Dingotec Outerrifge 475

Re: Outer Ridge 475 Zeltplattform klappbar machen

Beitrag von Themadcat »

wow... ist hier keiner mehr unterwegs mit einem Dingo ? :winkend:
Wäre ja schon glücklich wenn mir jemand die Eckdaten (auch eines Ähnlichen - Campwerk, 3Dog, Gordigear) Aufbaus der Gasdruckfedern nennen könnte. Also Länge, Hub, und Nm.
Habe zwar das hier gefunden ;
https://www.gasfedershop.de/gasfeder_berechnung
Aber kann ich ja die Befestigung der Dämpfer Nicht anpassen :idea:

LG
Michael

Antworten

Zurück zu „Dingo-Tec“